Das Einrichten von Kundengruppen hilft Ihnen, gezielter die passende Kundengruppe mit bestimmten Angeboten anzusprechen. So geht es.

Bei der Einrichtung des Shopware-Shops sollten Sie immer neue Kundengruppen erstellen. Besonders, wenn man individuelle Preise und Rabatte zuweist oder Mindestbestellwerte festlegt. Für spezifische Kundengruppen wie Stammkunden ist das Aus- oder Einblenden von bestimmten Artikeln und Kategorien ebenfalls eine sinnvolle Funktion.

Eine neue Kundengruppe kann bei der Einrichtung neuer Sub-Shops oder Marktplätze ebenfalls bedeutend sein, um diese Kunden von den Shop-Endkunden zu unterscheiden.

Zugriff erhält man über den Pfad Einstellungen > Grundeinstellungen im Ordner Shopeinstellungen unter dem Tab Kundengruppen. Hier erscheinen die voreingestellten Gruppen EK „Endkunden“ oder “Shopkunden” und die Kundengruppe H für „Händler“.

EK “Shopkunden” nie löschen

Die Kundengruppe EK “Shopkunden” ist die Default-Einstellung und sichert bei einem Fallback die Ausgabe aller Standardwerte, weshalb diese niemals gelöscht oder verändert werden sollte.

Über „Hinzufügen“ erstellt man eine neue Kundengruppe, die benannt und immer mit einem Kürzel zur Verarbeitung versehen wird. Das Kundengruppen-Kürzel darf eine Länge von fünf Zeichen nicht überschreiten und besteht aus Buchstaben und Zahlen. Sonderzeichen, Leerzeichen und Umlaute sind nicht zu verwenden, da diese Probleme bei der Datenverarbeitung verursachen können.

Menü für Benutzerrechte in Shopware

Wichtige Angaben bei Kundengruppen

Als nächstes definieren Sie di