Wenn WordPress Sie nach einem Update auffordert Ihr PHP-Memory-Limit zu erhöhen, ist das kein Grund zur Sorge.

Nach Updates oder Installationen von Plug-Ins kann es vorkommen, dass WordPress Ihnen einen Fehler meldet. In diesem heißt es sinngemäß, dass Sie Ihr PHP-Memory-Limit erreicht oder überschritten haben. Die naheliegendste Ursache ist, dass Sie meist nur eine gewisse Speicherkapazität nutzen dürfen, die auf dem Server für Ihre WordPress-Seite voreingestellt ist. Durch ein Update oder ein Plugin, welches mehr Speicher benötigt, können Sie diese Grenze sehr schnell überschreiten.

Lösen Sie das Problem, indem Sie die voreingestellte Grenze Ihrer Speicherkapazität manuell nach oben verschieben. Dazu fügen Sie folgenden Code am Anfang Ihrer wp-config.php ein:

“define(‘WP_MEMORY_LIMIT’,
’128M’);”

Wenn der angegebene Wert im Beispiel von 128M – also 128 MB – nicht ausreichen sollte, gehen Sie einfach eine Stufe höher und erweitern die Kapazität auf 256M (256 MB).