Führen Sie versandkostenfreie Artikel neben versandpflichtigen Artikeln in Ihrem Shopware-Online-Shop, sollten Sie prüfen, ob Sie folgende Einstellungen vorgenommen haben. 

Die Versandkosten sind für Kunden, aber auch hinsichtlich des Shopsortiments, zum Teil sehr speziell zu handhaben. Deshalb verfügt das Versandkosten-Modul nicht nur über einen großen Funktionsumfang, sondern über ebenso starke Möglichkeiten zur Individualisierung. Gerade im Umgang mit versandkostenfreien Artikeln können Sie ein paar nützliche Anpassungen vornehmen.

Das Versandkosten-Modul öffnen Sie über das Menü Einstellungen > Versandkosten. Dort ist die entsprechende Versandart auszuwählen und zur Bearbeitung zu öffnen. Voreingestellt ist immer der Standard-Versand mit einer Gebühr von 3,90 Euro, um die Versandkosten für normale Pakete zu decken.

Keine Versandkosten berechnen, wenn nur versandkostenfreie Artikel gekauft werden

In besagtem Fall sollen Kunden, die nur versandkostenfreie Artikel kaufen wollen, entsprechend keine Versandkosten ausgewiesen bekommen und die Bestellung dennoch abschließen können.

Versandkostenfreier Versand

Erstellen Sie eine neue Versandart, indem Sie den Standardversand über die Duplizieren-Funktion (Seiten-Icon) als Grundlage für die neue Versandart wählen. Es öffnet sich das Bearbeiten-Fenster, in dem Sie den Namen zu „versandkostenfrei“ ändern und die Beschreibung entsprechend anpassen. Löschen Sie anschließend die Angabe beim Reiter „Versandkosten“, sodass dort keine Versandkosten hinterlegt sind. Im Reiter „Erweiterte Einstellungen“ bleibt „Versandkostenfreie Artikel: unterstützen“ aktiviert und unter „Eigene Bedingungen“ ergänzen Sie „allshippingfree“.