Subshop und Sprachshop – Worin unterscheiden sich diese Varianten? Nutzen Sie das Potential des Shopware-Shops über ein Backend verschiedene Zielgruppen anzusprechen.

Ausgehend vom Hauptshop, der als Standard-Shop gesetzt ist, kann die zentrale Steuerung weiterer Online-Shops über dasselbe Backend vorteilhaft sein. Viele grundlegende Einstellungen können Sie übernehmen und die Pflege der Artikel erfolgt zentral im selben Backend. Je nachdem, ob es sich um einen sogenannten Sprachshop oder einen Subshop handelt, müssen Sie im Backend weitere Anpassungen vornehmen.

Subshops

Äußerlich ein vom Hauptshop vollkommen unabhängiger Online-Shop, steuern Sie den Subshop über dasselbe Backend. Er kann nicht nur eine andere URL aufweisen, sondern auch ein anderes Template und eine andere Sprache verwenden. Währung, Kundengruppe, Kategorien und Inhalte können sich ebenfalls vom Hauptshop unterscheiden. Subshops verfügen darüber hinaus über einen eigenen Kategoriebaum und oftmals ein eigenes Produkt-Sortiment.

Sprachshop

Sprachshops basieren immer auf dem Template des übergeordneten Online-Shops und bilden jeweils nur eine sprachliche Variation von diesem ab. Sie sind also immer eineindeutig einem Subshop oder Hauptshop zugeordnet. Je Bedarf können beliebig viele Sprachvarianten abgebildet werden. Der übergeordnete Shop kann der Hauptshop oder ein Subshop sein. Sprachshops verfügen nicht über eine eigene Domain, sondern sind über eine Sprach-Auswahl im Frontend des Hauptshops oder eine virtuelle URL zu erreichen, die im Backend anzugeben ist.

Menü für Benutzerrechte in Shopware