Durch einen Fehler in Shopware im Ein-Cent-Bereich berechnet sich die Mehrwertsteuer falsch. Der Fehler tritt vermutlich nur in Kombination mit Versandkosten auf und läßt sich reproduzieren.

Die Mehrwertsteuer-Berechnung gehört nicht zu den simpelsten Bereichen in einem Shop und Fehler sind hier leider an der Tagesordnung. Insbesondere bei Warenkörben mit verschiedenen Mehrwertsteuersätzen ist dies nichts Neues.

Bei Shopware ist der jetzt gefundene Fehler leider schon bei sehr einfachen Konstellationen nachzuweisen. Ein Warenkorb mit mehreren Artikeln und Versandkosten ergibt eine falsch ausgewiesene Mehrwertsteuer. Nachvollziehen läßt sich dieser Fehler schon im Shopware Demo-Shop.

Wie im nachfolgenden Bild zu sehen ist, besteht der Warenkorb im Demo-Shop testweise aus zwei gleichen Artikeln. Die Versandkosten betragen hier 3,90 €. Als MwSt. weist der Warenkorb 10,18 € aus.

Shopware: Fehler in MwSt-Berechnung im Warenkorb

Die korrekte Berechnung der Mehrwertsteuer erfolgt entweder so, dass jede Position der Mehrwertsteuerbetrag ausweist, der im Falle von Versandkosten auch auf unterschiedliche Mehrwertsteuersätze verteilt sein kann, oder man addiert alle Positionen mit identischer Mehrwertsteuer und ermittelt danach den Mehrwertsteuer-Anteil. Auch hier sind anteilige Positionen wie Versandkosten zu berücksichtigen. Da wir hier eine Bruttopreisberechnung in einem Konsumentenshop haben, wird aus dem Bruttopreis die Mehrwertsteuer herausgerechnet. Die korrekte Berechnung ist nachfolgend dargestellt.

Shopware Fehler in MwSt-Berechnung
Shopware: Prüfung des Fehlers in MwSt-Berechnung

Die Nachberechnung weißt in diesem Beispiel die Mehrwertsteuer mit 10,19 € aus, wobei bei der Berechnung mit vier Nachkommastellen zu entnehmen ist, dass hier aufgerundet wird. Shopware hingegen weißt im Online-Shop nur eine Mehrwertsteuer von 10,18 € aus. Dies deutet auf einen Rundungsfehler hin.

Mehr Shopware-Support auf Abruf? Melden Sie sich bei uns.